Sie sind hier

Religiöse Fundamentalisten

Zuletzt aktualisiert von admin am 24. Februar 2016 - 15:37

In der Türkenstraße in München steht seit Beginn der Fastenzeit und noch bis Ostern eine Truppe von christlichen Fundamentalisten.

"Zufällig" befindet sich schräg gegenüber eine Stelle von ProFamilia die Schwangere berät. Meist haben die Rosenkranzbetenden noch schöne Schilder um den Hals, die den „Babymord“ anprangern.

Ein Versuch eine Anzeige wegen §166 ohne Gott oder wegen Volksverhetzung aufzugeben ist gescheitert, da es sich um eine angemeldete Demonstration (Fastengebet, Virgilie) handelt die durch die Meinungs/Religionsfreiheit gedeckt ist. Wie sieht es aber mit der Freiheit von Religion aus?

Sollen wir zum Weltfrauentag (8. März) eine Gegendemonstration anmelden?

Wer ist grundsätzlich der Meinung dass gegen Übergiffe der christlichen Fundis was unternommen werden sollte?

Kommentare sind erwünscht.

 

 

Neuen Kommentar schreiben