Sie sind hier

Platz für Humanisten auf dem Corso Leopold

Zuletzt aktualisiert von Michael Wladarsch am 1. Mai 2015 - 20:05

Weit mehr als 50 % der Münchner haben den Amtskirchen den Rücken gekehrt und sind konfessionsfrei.

Diese inhomogene Gruppe ist, ähnlich den Nichtwählern, aber nirgendwo repräsentiert und wird als relevanter Faktor der Stadtgesellschaft nicht wahrgenommen oder sogar ignoriert.

Der Platz für Humanisten auf dem Corso Leopold, dem größten Straßenfest der Republik,  ist eine Möglichkeit dies zu ändern. 

Ein breites Bündnis säkularer, religionsfreier und gottloser Gruppierungen wird mit einem umfangreichen Programm das „fröhlich lachende Gesicht des Humanismus” repräsentieren. 

Dabei steht nicht die Kritik an der Religion oder den Kirchen im Vordergrund, sondern das Angebot der säkularen Humanisten für eine tolerante offene Weltsicht, bei der es mit rechten Dingen zugeht. 

Auf die Menschen kommt es an!

 
__________________
 
Der Platz für Humanisten ist auf der Leopoldstraße/ Ecke Hohenzollnerstraße zu finden.
 
Samstag 16.5.2015
 
16.00 Musikalischer Auftakt
 
17.00 Die Gedanken sind frei, poetisch musikalische Lesung
 
18.00 Ohne Glaube ist kein Staat zu machen?
Politiker Diskutieren das Thema
 
19.00 Phillip Möller, Isch hab Geisterblitz
 
20.00 Säkularer Humanismus, wer oder was ist das?
Die einzelnen Gruppierungen stellen sich vor
 
21.30 Edlrost Musik, Bayrischer Balkan Soul
 
SONNTAG 17.5.2015
 
11.00 Philosophisches Weißwurstfrühstück
 
11.30 Sunday Assembly Kick off
 
12.00 Screwed, Pop und Rock
 
13.00 Erziehen ohne Religion 
Lesung und Diskussion
 
14.00 Jakob Bruckner, Singer Songwriter
 
15.00 Humanes Sterben - ein Menschenrecht?
Franz-Josef Koller, Uwe-Christian Arnold im Gespräch
 
16.00 San2 & Sebastian, Handmade Blues
 
17.00 Evolution, Humanismus, Emergenz
Drei Szenen
 
18.00 Musikalische Ausklang - Punkt Vier