Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Ehrlichkeit und Selbstkritik unter Muslimen gefordert

NÜRNBERG. (hpd) Alle Anzeichen deuten gegenwärtig darauf hin, dass der mörderische Anschlag auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo von muslimischen Tätern zur Ehrenrettung des Propheten und des Islam ausgeübt wurde. Unabhängig davon, was sich in den nächsten Tagen und Wochen als wahr herausstellen sollte, möchte ich hier die teilweise besch...

Gedanken zu den Pariser Attentaten

Im Blog der Berliner Regionalgruppe der Giordano Bruno Stiftung (GBS) wurden Ausschnitte aus einem Statement zu den Terroranschlägen in Paris veröffentlicht.

Keine Antwort auf den Radikalismus

Ahmad Mansour sprach in Bern vor dreihundert Schülern und verortet die Muslime "zwischen Radikalismus und Opferrolle".

Religiöse Rechte zum Terroranschlag

USA. (hpd) Die Terroranschläge der vergangenen Tage in Paris haben Entsetzen verbreitet. Bei Anschlägen auf die Redaktion des Satiremagazins “Charlie Hebdo” und auf einen jüdischen Supermarkt starben insgesamt 17 Menschen. Auch die drei Attentäter wurden von Polizeikräften erschossen.

Cover der nächsten Ausgabe von "Charlie Hebdo"

Morgen erscheint eine neue Ausgabe des Satiremagazins Charlie Hebdo. Das Titelblatt der morgigen Ausgabe ist bereits bekannt

Humanisten trauen erste schottische Homo-Ehe

Während die zwei großen Kirchen des Landes die Gleichstellung homosexueller Paare im Eherecht ablehnen, wurde die Trauung einer ersten offiziellen Homo-Ehe in Schottland von einem humanistischen Feiersprecher durchgeführt.

Antisemitismus und Sexismus

(hpd) Die Soziologin Karin Stögner will in ihrer Studie “Antisemitismus und Sexismus” Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Diskriminierungsideologien erörtern. Man enthält bei der Lektüre viele Anregungen und Informationen zu weiteren Reflexionen, indessen fehlt es der Studie an Bodenhaftung und Systematik, wäre doch eine Konzentration auf eine bestimmte...

Prozess wegen Genitalverstümmelung

Obwohl bereits seit 1985 ist die Beschneidung weiblicher Genitalien in Großbritannien verboten ist, hat erst jetzt erstmalig eine Frau den Mut gefunden, die mutmaßlichen Täter vor Gericht zu bringen.

Gibt es die eine richtige Auslegung des Korans?

Gibt es die eine richtige Auslegung des Korans? Worin besteht wahre Loyalität: in blinder Treue zum Text oder zur Tradition, oder in deren kritischer Prüfung?

Brief an einen Freund

BONN. (hpd) In fiktiven Briefen an einen Freund kommentiert der Autor Gerd Eisenbeiß seit Jahren politische und gesellschaftliche Analysen. Aus diesen Briefen wurde inzwischen ein eBook (pdf) erstellt. In einem aktuellen Brief schreibt er über den Terroranschlag auf die Pariser Zeitung Charlie Hebdo.

Die Sorgen der Bevölkerung ernst nehmen

Die Sorgen der Bevölkerung müssen ernst genommen werden. Kaum eine Politikerin oder ein Politiker will dem widersprechen.

Charlie Hebdo und der Islam

BERLIN. (hpd) Der Erste Vorsitzende des Bundes für Geistesfreiheit (BfG) Erlangen hielt am Samstag auf einer Solidaritätsveranstaltung für die Opfer des Terroranschlags auf die Zeitung Charlie Hebdo eine Rede. Diese Rede führte bereits zu “Radau von religiöser Seite”, wie der Autor dem hpd gegenüber mitteilte.

Zur Wahrnehmung des Islam in Deutschland

Zur Wahrnehmung des Islams in Deutschland haben sich der Religionssoziologe Prof. Dr. Detlef Pollack und der islamische Theologe Prof. Dr. Mouhanad Khorchide in einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) geäußert.

Die Dornen der Intoleranz

JENA. (hpd) Die gbs-Hochschulgruppe Jena hatte einen Tag nach dem schrecklichen Attentat von Paris zu einer Gedenkminute aufgerufen. Die in einer Rede des Autors vorgetragene Islamkritik verbrämten manche Zuhörer als “Pegida soft” – Nach einem kurzen Veranstaltungsbericht soll hierzu Stellung bezogen werden.

"Anti-Terror-Gesetze" in der Schublade lassen

BERLIN. (hpd) Nach den Terroranschlägen von Paris gibt es auch in Deutschland Stimmen, die eine Verschärfung der sog. “Anti-Terror-Gesetze” und die Einführung der anlasslosen Vorratsdatenspeicherung fordern. Dazu gibt es jetzt eine gemeinsame Erklärung des Chaos Computer Clubs, der Humanistischen Union, des Republikanischen Anwältinnen- und Anwaltsvereins und...

Falsche Schlussfolgerungen

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) zieht aus dem Terrorakt von Paris die Schlussfolgerung, dass es mehr Religion in Bildung und Staat geben müsse.

Brandanschlag auf Hamburger Morgenpost

Auf die Redaktion der Hamburger Morgenpost wurde in der Nacht zu Sonntag ein Brandanschlag verübt. Verletzt wurde niemand und auch der Sachschaden hält sich in Grenzen.

Glorifizierung Martin Luthers

ODERNHEIM. (hpd) Bekanntlich bringt Der Spiegel Sondernummern zum Themenbereich Geschichte heraus, sechs Nummern pro Jahr. Die letzte Sondernummer des abgelaufenen Jahres (Nr. 6/ 2014) ist der Geschichte der Bibel gewidmet. Im einem Heft werden die Leser mit einer weitgehend unkritischen Lobeshymne auf Martin Luther überrascht.

Wenig Aufmerksamkeit für die jüdischen Opfer

Neben den Redakteuren, Polizisten und Gästen in der Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" kamen auch vier jüdische Männer um.

Der Islam wird nicht mehr als Religion wahrgenommen

Eine aktuelle Studie des Erfurter Kommunikationswissenschaftlers Professor Kai Hafez kommt zu dem Ergebnis, dass der Islam kaum noch als Religion wahrgenommen wird.

Seiten

Bund für Geistesfreiheit Aggregator abonnieren