Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Guantánamo-Tagebuch veröffentlicht

Ein ehemaliger Insasse des US-Lagers Guantánamo hat sein Tagebuch veröffentlicht. Vorausgegangen war ein sechs Jahre langer Streit mit dem US-Militär.

Verbot der Bekenntnisbeschimpfung aufheben

Prof. Dr. Tatjana Hörnl von der Humboldt-Universität Berlin erörterte, ob Verbotsnormen angesichts der wachsenden gesellschaftlichen Vielfalt angepasst, aufgehoben oder verschärft werden müssen.

Demut vor dem Tod?

GIESSEN. (hpd) Jakob Augstein forderte in seiner Kolumne bei Spiegel-Online: “Sterbehilfe gehört verboten.” Für ihn nimmt “der Tod auf Bestellung” dem Leben die Würde. Unser Autor Edgar Dahl setzt sich mit den Argumenten von Augstein auseinander.

Keine UFO's gesichtet

Der Blogger John Greenewald hat eine 130.000 Seiten umfassende Dokumentensammlung der US-Luftwaffe über unbekannte Flugobjekte veröffentlicht.

"VeganerInnen sind alle mangelernährte, radikale, lebensfremde Hippies!"

BERLIN. (hpd) In Frankreich sorgt aktuell eine Werbung des Konzerns "Aoste" für Aufregung: Nachdem sie einen Werbespot veröffentlichte, in der vegetarische und vegane Menschen als radikale Hippies dargestellt werden, brach ein Shitstorm über die Firma ein.

Katholische Einwanderung

Die Migration nach Deutschland ist katholisch. Das ist das Ergebnis des aktuellen Migrationsberichts der Bundesregierung.

Das Ende der Verschlüsselung im Netz?

BERLIN. (hpd) Es war so klar wie abzusehen: kaum bietet sich die kleinste Möglichkeit, versucht die Regierung, unter Verweis auf eine Terrorgefahr, Grundrechte auszuhebeln. Jetzt will Innenminister de Maizière die Verschlüsselung im Internetverkehr aushebeln.

Wie Gott es angeordnet hat

Die radikalislamische Terrorgruppe Boko Haram hat sich zu dem Massaker bekannt, dass am 9. Januar in der Stadt Baga verübt worden ist.

Wer positiv denkt, bleibt glücklicher dumm

Jeder bekommt vom Universum was er sich wünscht, sagen Selbsthilfe-Bücher. Warum nur wünschen sich so viele Leute Karies, schlechtes Wetter und dumme Kinder?

Haben die Attentäter von Paris Mohammed missverstanden?

ODERNHEIM. (hpd) Eine Denkschablone wiederholt sich in fast allen Berichten über die furchtbaren Geschehnisse in Paris, nämlich dass der Terror der Attentäter auf einem Missverständnis Mohammeds und seiner Lehre beruhe, dass der große Prophet des Islam nur Barmherzigkeit und Vergebung gelehrt habe und die Terroristen die hohe Ethik dieser Religion pervertiert hätten.

Missbrauchsopfer soll Kirchen-Steuerschuld zahlen

Als bekannt wurde, dass die Regensburger Domspatzen massiv missbraucht wurden, war das ein Skandal, der unter anderem auch von Georg Auer öffentlich gemacht wurde.

Folter als Strafe gegen Gotteslästerung

PARIS. Im Mai 2014, noch während des Prozesses gegen den saudischen Blogger Raif Badawi, verurteilt zu 1000 Peitschenhiebe und 10 Jahre Gefängnis für Debatten auf seinem Internetforum, schrieb die Internationale Vereinigung der Freidenker (AILP) über die juristischen Grundsätze dieses Prozesses.

18 Nobelpreisträger setzen sich für Raif Badawi ein

18 Nobelpreisträger schrieben einen offenen Brief an den französischen Universitätspräsidenten der saudi-arabischen KAUST-Universität, um den verurteilten Blogger zu unterstützen.

Die letzte, menschliche Aufgabe des Arztes

Uwe-Christian Arnold kommentiert in einem Gastbeitrag beim Tagesspiegel die Pläne der Bundesregierung, ein Gesetz zur Sterbehilfe zu beschließen.

Vorauseilend gehorsam

BERLIN. (hpd) Eine Seife, die bei Aldi-Süd im Angebot ist, wurde aus den Regalen entfernt. Der Grund: auf der Verpackung ist eine Moschee abgebildet. Und damit habe die Flüssigseife "Ombia – 1001 Nacht" Muslime in ihren religiösen Gefühlen verletzt.

Einflussnahme von Kultusministerin auf Behördenentscheidung?

Eine Pressemitteilung der "Kirches des Fliegenden Spagettimonsters" hinterfragt, ob die brandenburgische Kultusministerin unzulässig auf die Entscheidung einer Behörde Einfluss genommen hat.

Petition zur Streichung des "Gotteslästerungsparagraphen"

OBERWESEL. (hpd/gbs) Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags hat die Petition zur Streichung des sogenannten “Gotteslästerungsparagraphen” 166 StGB auf seiner Internetseite veröffentlicht. Die Petition kann ab sofort unterzeichnet werden.

Muslimische Radiosendung

Während säkulare Verbände und Vereine seit Jahren erfolglos um Mitsprache in Rundfunkräten und für eigene Sendungen kämpfen, wird es im Deutschlandradio ab März einen festen Sendeplatz für eine muslimische Radio-Sendung geben.

Kaninchenzüchter kritisieren Papst

Der Präsident des Zentralverbandes Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter, hat den Papst wegen seiner Äußerung, dass sich Katholiken nicht "wie die Karnickel vermehren" sollten, kritisiert.

Asylbewerber, Sony-Hack und ein hungriger Mörder

BERLIN. (hpd) In Schweden droht möglicherweise einem Nordkoreaner die Abschiebung nach China. Welche Chancen auf Asyl bestehen in westlichen Ländern? Weitere Themen: Technische Hintergründe des Hacker-Skandals: Ein Blick auf Internet und Intranet in Nordkorea; Nordkoreaner tötet mehrere Chinesen in der Grenzregion.

Seiten

Bund für Geistesfreiheit Aggregator abonnieren