Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Auch was unsere Großväter taten, ist noch in Erinnerung

BERLIN. (hpd) Die Flaggen standen heute auf Halbmast. Nicht nur in der Gedenkstätte Auschwitz (poln. Oświęcim), sondern auch am Berliner Reichstagsgebäude. Denn der 27. Januar ist seit dem Jahre 2005 auf Beschluss der Vereinten Nationen “Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust” und wird seit dem Jahre 2006 weltweit begangen.

Islamverbände in Deutschland stehen Integration im Wege

BERLIN. (hpd) Immer wieder ist in den Debatten der letzten Wochen die Frage nach dem Verhältnis von Islam und Islamismus aufgeworfen worden. Je nach Interessenlage gab es sehr unterschiedliche Antworten, die Spanne der Antworten reichten von einer Gleichsetzung bis dahin, dass beides nichts miteinander zu tun habe.

Opfervertreter mit ernüchternder Zwischenbilanz

Fünf Jahre nach Bekanntwerden der Missbrauchsfälle am Berliner Canisius-Kolleg ziehen Opfervertreter eine ernüchternde Zwischenbilanz.

Dresden für Weltoffenheit und Toleranz

DRESDEN. (hpd) Über 25.000 Dresdner feierten am Abend auf dem Neumarkt trotz einsetzendem Regen ein buntes Fest für Weltoffenheit, Toleranz und friedliches Miteinander. Der Verein „Dresden-place to be” hatte eingeladen und hochkarätige Künstler aus allen Genres dafür gewinnen können.

Gehören Muslime nicht zu Sachsen?

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) widerspricht der Bundeskanzerin, die den Islam als zu Deutschland gehörig bezeichnete.

Haltungsbedingungen in Zoos

BERLIN. (hpd) Vor dem Hintergrund der Kritik an der Einrichtung “Zoo”, wie sie in letzter Zeit laut geworden ist, hat die Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt, in der sie Antworten auf eine Reihe an Fragen zu den “Haltungsbedingungen in Zoos” einforderte.

US-Bischöfe warnen vor Homo-Ehe

Die katholischen Bischöfe in den USA erwarten eine bevorstehende Grundsatzentscheidung des Obersten Gerichtshofs zur Homo-Ehe mit Sorge.

Arzt wegen Genitalbeschneidung verurteilt

Ein ägyptischer Arzt ist wegen des Todes eines 13-jährigen Mädchens nach einer Genitalbeschneidung zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Die Kraft zum Weiterleben

BERLIN. (hpd) Für ihr Buch interviewte die Ärztin und Psychologin Marlene Pfaffenzeller traumatisierte Menschen aus der Türkei, Ruanda und einigen südamerikanischen Staaten. Die Interviews geben ein Bild von diesen Ländern, zeigen gequälte Menschen und politische Umstände auf drei Kontinenten.

Warum es die Trennung von Kirche und Staat braucht

Die Anschläge in Paris haben sehr wohl etwas mit der Religion zu tun. Das schrieb Ayaan Hirsi Ali in der WELT.

"Wir sind gegen Religion als Pflichtfach"

Der Sprecher der GBS-Regionalgruppe Mittelthüringen Maximilian Steinhaus hat ein Interview gegeben, in dem er fordert, dass Religion als Pflichtfach generell abgeschafft gehört.

"Refugees are welcome here!"

TRIER. (hpd) Es war kalt und regnerisch. Dennoch gingen am gestrigen Montag mehr als tausend Menschen in Trier auf die Straße, um ein Zeichen gegen PEGIDA und für eine weltoffene Gesellschaft zu setzen.

Darf Journalismus alles?

Die halbe Welt diskutiert gerade darüber, ob Satire alles darf. Doch zumindest dann, wenn mit satirischen Mitteln ein aufklärerisches Anliegen verfolgt wird, darf Satire sehr viel.

Ermittlungen wegen Morddrohung

TRIER. (hpd) Der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide erhielt im Sommer letzten Jahres eine Morddrohung per E-Mail. Die Wohnung eines 17-jährigen Verdächtigen wurde nun von der Polizei nach Beweisen durchsucht.

Das Mainzer "Open Mind"-Projekt

Das "Open Mind"-Projekt der Uni Mainz stellt eine ganze Textsammlung zu Geist und Bewusstsein frei ins Netz.

Arm trotz Arbeit

Um mehr als 25 Prozent ist in den vergangenen Jahren die Zahl derer gestiegen, die trotz Arbeit unterhalb der Armutsschwelle leben müssen.

Ausstieg aus unverschlüsselter Kommunikation

Im Gegensatz zu dem von militärischen und politischen Akteuren losgetretenen Kampf gegen Verschlüsselung und für mehr Überwachung setzt sich der Chaos Computer Club (CCC) für zukunftssichere Technologien ein und fordert ein Verbot unverschlüsselter Kommunikation.

Das "Neue Königreich Deutschland"

BERLIN. (hpd) Man könnte an Rio Reiser denken, wenn man das erste Mal von einem “Königreich Deutschland” hört. Allerdings verbirgt sich dahinter eine krude Mischung aus gefährlichen, esoterischen und verfassungsfeindlichen Ideen. Die Autorin Julia Vogel hat eine Einführung geschrieben, die Einblicke in die Ideologie dahinter ermöglicht.

Christen in der Pegida-Bewegung

Auch wenn sich die Kirchenfürsten der evangelischen wie auch der katholischen Kirche von Pegida distanzieren; es wird immer deutlicher, dass viele Christen Sympatie für diese Bewegung zeigen.

Diskussion um Blasphemie-Paragraphen: "Religiöse Gefühle"

Was sind religiöse Gefühle? Gibt es so etwas überhaupt? Und wenn ja, verdienen sie dann einen besonderen Schutz, sogar durch das Strafgesetzbuch? Etwa durch den sogenannten Blasphemie-Paragraphen 166 StGB?

Seiten

Bund für Geistesfreiheit Aggregator abonnieren